Suchmaschinenoptimierung für KMU (kleine mittelständische Unternehmen)

Suchmaschinenoptimierung für KMU (kleine mittelständige Unternehmen)Um im Internet bei der Google & Co gefunden zu werden ist die Suchmaschinenoptimierung für KMU unabdingbar. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine sehr effektive und zugleich kostengünstige Alternative zu den anderen Online-Marketing-Maßnahmen wir beispielsweise das Keyword-Advertising. Mit den geeigneten Optimierungsmaßnahmen lassen sich die Potentiale einer Website oder eines Webshops voll ausschöpfen. Die Suchmaschinenoptimierung für KMU benötigt in der Regel eine spezielle Strategie, welche genau auf des entsprechende Unternehmen zugeschnitten ist. SEO-Maßnahmen von der Stange, welche mit automatisierten SEO-Tools durchgeführt werden, sind bei kleinen mittelständischen Unternehmen fehl am Platz.

SEO Strategie: Suchmaschinenoptimierung für den Mittelstand

Die Suchmaschinenoptimierung für den Mittelstand unterscheidet sich maßgeblich von den SEO-Maßnahmen für Großunternehmen. Kleine mittelständische Unternehmen sind in der Regel nicht global tätig. Häufig bedienen die kleinen Unternehmen nur regionale Kunden, einige sind auch überregional tätig. Bei der Suchmaschinenoptimierung für KMU sollte man auf die Besonderheiten des jeweiligen Unternehmens eingehen. Bei der Keywordauswahl ist das Thema Branchenrelevanz besonders wichtig. Daneben sollten unbedingt lokale SEO Maßnahmen durchgeführt werden, damit man das regionale Suchpotential voll ausschöpft.

Die richtigen SEO Keywords für den Mittelstand finden

Bei der Keyword-Auswahl unterscheidet man zwischen Head-, Body- und Long-Tail-Keywords. Bei den Head-Keywords handelt es sich um einzelne Suchbegriffe wie  z.B. „Werkzeuge“. Body-Keywords setzen sich aus 2-3 Suchbegriffen zusammen. Beispiel: „Werkzeuge kaufen“. Bei den Long-Tail-Keywords handelt es sich um Suchphrasen, welche aus mehr als 3 Wörtern (z.B. „Werkzeuge günstig in München kaufen“) bestehen.
Am aufwendigsten ist die Suchmaschinenoptimierung für Head-Keywords. Diese Suchbegriffe sind sehr hart umkämpft. Teilweise konkurrieren Millionen von Websites um ein und das selbe Head-Keyword. Oft macht es gar keinen Sinn die Website für derartige Head-Keywords zu optimieren, da man die Intention des Suchenden nicht kennt. So kann es sein, dass der Suchende allgemeine Informationen zu dem Suchbegriff „Werkzeuge“ sucht, oder er will Werkzeuge  verkaufen bzw. kaufen. Für einen Werkzeughändler ist nur der Suchende relevant, der wirklich vor hat, ein Werkzeug zu kaufen. Somit ist hier eine Suchmaschinenoptimierung auf die Body bzw. Longtail-Keywords relevant. Bei der Suchmaschinenoptimierung für KMU sollte man daher immer die Unternehmensziele und die Intention des Suchenden im Auge behalten. Nur so kann man eine erfolgreiche SEO Strategie für den Mittelstand realisieren.

Suchmaschinenoptimierung für KMU: Die Keyword Potentialanalyse

Nachdem geeignete Keywords für die Website des Unternehmens gefunden sind, sollte eine Keyword Potentialanalyse durchgeführt werden. Bei der Keyword-Potential-Analyse wird ermittelt, wie oft ein bestimmtes Keyword abgefragt wird und wie hoch der Konkurrenzdruck ist. Keywords mit einem hohem Abfragevolumen und mit einem geringen Konkurrenzdruck sind für den Suchmaschinenoptimierer am interessantesten. Jede SEO Agentur, welche für den Mittelstand arbeitet sollte bei der Suchmaschinenoptimierung  zuerst bei diesen Keywords anfangen.

Das folgende Video liefert wertvolle Tipps um Thema Suchmaschinenoptimierung: