SEO Ranking Faktoren

Die wichtigsten SEO Ranking FaktorenDie Suchmaschinenoptimierung ist der Schlüssel zum Geschäftserfolg. Wer bei Google und Co gefunden werden will, der sollte die On-Page und OFF-Page-Optimierung seiner Website ernst nehmen. Schätzungsweise spielen beim Google SEO Ranking ca. 200 unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Nicht alle dieser SEO Ranking Faktoren sind gleich wichtig. Der Suchmaschinenoptimierer sollte dennoch versuchen möglichst viele der Ranking Faktoren zu berücksichtigen. Alle Rankingfaktoren lassen sich natürlich nicht immer berücksichtigen, allerdings ist es ratsam, den Faktoren mit hoher Priorität besonderes Augenmerk zu schenken.

Google SEO Ranking Faktoren im Überblick

Nachfolgend werden einige wichtige SEO Ranking Faktoren näher erläutert. Die einzelnen Rankingfaktoren beeinflussen sich untereinander. Nur wenn der Suchmaschinenoptimierer den optimalen Mix findet führt dies zu der gewünschten Suchmaschinenposition. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte man sich immer vor Augen halten, dass eine Suchmaschine immer zum Ziel hat, dem Suchenden schnellst möglich die beste Antwort zu liefern.

ON Page Ranking Faktoren

Page Content

Der Page Content ist zweifellos einer der wichtigsten Rankingfaktoren. Keinem anderen Rankingfaktor sollte man soviel Aufmerksamkeit schenken, wie dem Content. Der Besucher der Website sollte genau die Informationen erhalten, nach denen er gesucht hat. Der Content muss nützlich für den Besucher sein. D.h. nicht der beste Content rankt bei der Google-Suche gut, sondern derjenige der dem Besucher am meisten nutzt.

Tipps zum SEO Content Aufbau und Inhalt:

  • Wichtig bei der Erstellung des Contents ist, dass dieser einzigartig ist. D.h. der Text sollte nur auf der betreffenden Website zu finden sein. Gleiche oder sehr ähnliche Texte, die auf unterschiedlichen Websites zu finden sind, wirken sich sehr negativ auf das Ranking in der Google Suche aus.
  • Des Weiteren ist bei der Contenterstellung darauf zu achten, dass die Texte leicht verständlich und übersichtlich gegliedert sind. Daher ist es ratsam, einen einfachen Satzbau zu verwenden. Hinweis: Verschachtelte Sätze sind für den Nutzer und auch für Google schwer verständlich! Die Überschriften sollten H1, H2, H3 Tags versehen werden. Es ist empfehlenswert Textabschnitte mit über 300 Worten in mehrere Absätze zu untergliedern.
  • Bei langen Texten hat sich die Verwendung einer Inhaltsangabe sehr bewährt. Die einzelnen Punkte in der Inhaltangabe können mit einem Anker-Link zu den betreffenden Unterpunkten verlinkt werden. Eine Inhaltsangabe kann sich positiv auf das Ranking auswirken. Hinweis: Längere Texte ranken in der Regel besser als kurze.
  • Weiter führende Links am Textende die zu Inhalten mit ergänzenden Informationen verlinken wirken sich häufig auch positiv auf das Ranking aus.
  • Bilder und/ oder Videos bringen dem Nutzer einen Zusatznutzen. Es hat sich gezeigt, dass Content, der mit grafischen Elementen ergänzt wurde, meistens besser rankt, als reine Textseiten.

Interne Verlinkung der einzelnen Seiten

Ein weiterer wichtiger Rankingfaktor bei der Google Suche ist die interne Verlinkung der einzelnen Seiten bzw. die Site – Struktur. Damit die einzelnen Unterseiten gut gefunden werden, ist es ratsam, die Site – Struktur möglichst flach zu halten. Eine Website sollte je nach Anzahl der Unterseiten max. 2-3 Ebenen aufweisen. Bei sehr großen Websites ist eine derart flache Struktur häufig nicht möglich. In diesem Fall ist eine Verlinkung der Unterseiten über ein Sub-Menü empfehlenswert. Seiten, die besonders wichtig sind, sollten möglichst von der Startseite verlinkt werden. Des Weiteren ist es empfehlenswert, die wichtigen Seiten häufiger zu verlinken. Seiten, die intern häufiger verlinkt sind, ranken in den Suchergebnissen in den meisten Fällen besser. Eine Einteilung der einzelnen Seiten in Kategorien bringt auch Rankingvorteile und erleichtert dem Nutzer zudem die Navigation. In jedem Fall ist eine Sitemap für jede Website obligatorisch. Diese beeinflusst zwar nicht direkt das Ranking, doch die Sitemap ermöglicht es dem Robot, die einzelnen Seiten aufzufinden und zu indexieren.

Title & Meta-Tags

Der Title-Tag ist nach wie vor ein wichtiger Rankingfaktor. In den Suchergebnissen wird der Page-Title prominent hervorgehoben. Der Pagetitle sollte aussagekräftig sein und eine Länge von ca. 40-70 Zeichen besitzen. In dem Title-Tag kann man wichtige Keywords unterbringen, die den Inhalt der Seite beschreiben. Der Title – Tag wird von Google direkt und indirekt über die Klickrate in das Ranking einbezogen.

Die Meta-Description ist im Gegensatz zu dem Titel-Tag nur ein indirekter Rankingfaktor. D.h. der Inhalt der Beschreibung wird nicht direkt in das Google Ranking einbezogen. Allerdings ist die Klickrate in den Suchergebnissen ein sehr wichtiger Rankingfaktor. Die Klickrate wird neben dem Title-Tag maßgeblich durch die Meta-Description beeinflusst. Eine hohe Klickrate wirkt sich positiv auf des Ranking in den Suchergebnissen aus. Es ist daher ratsam, die Beschreibung aussagekräftig und interessant zu gestalten, so dass der Besucher zum Anklicken animiert wird. Die Meta-Beschreibung sollte eine Länge von ca. 120-156 Zeichen besitzen.

Meta-Keywords haben für das Google Ranking keinerlei Bedeutung. Wer seine Website nur für Google optimieren will, der kann auf den Meta-Keywords Tag bedenkenlos verzichten. Allerdings ist es für Suchmaschinenoptimierer, die den osteuropäischen Markt im Auge haben, durchaus sinnvoll den Meta-Keywords Tag zu nutzen, da wichtige Suchmaschinen wie z.B. Yandex diesen derzeit im Ranking noch berücksichtigen.

Off Page Ranking Faktoren

Links & Linkbuilding

Vor einigen Jahren waren Links bei Google der aller wichtigste SEO Ranking Faktor. Die Anzahl der Links beeinflusste das Ranking in den Suchergebnissen nachhaltig. Heute sind Backlinks immer noch ein wichtiger Rankingfaktor. Allerdings haben Links bei weitem nicht die Bedeutung wie früher. Es ist durchaus möglich gute Ergebnisse in der Suchmaschinenpositionierung auch ohne Links zu erlangen. Dies war früher nahezu unmöglich. Heute ist die Anzahl der Backlinks eher von geringer Bedeutung. Vielmehr bestimmt die Qualität der Links die Position der Suchergebnisse. Daher sollte man beim Linkbuilding darauf achten, dass die verweisenden Links themenrelevant sind. Auch die Reputation der linkgebenden Seite spielen beim Ranking eine wichtige Rolle.

Social Media

Auch Social Media Signale wie Likes und Empfehlungen können sich positiv auf das Ranking auswirken. Allerdings sollte man Spamming unbedingt vermeiden, da dies von Google erkannt wird. Zudem beeinflussen die Social Media Signale die Google Suche nur indirekt. Zwar haben populäre große Webseiten häufig sehr viele Likes und Shares, dennoch gibt es kleine Webseiten mit wenigen Likes und Shares die ebenso gut ranken. Es ist zwar eine Korrelation zwischen starken/vielen Social Media Signalen und einem guten Ranking erkennbar, dennoch ist der Zusammenhang nicht bewiesen.