Das Google Brandy Update und SEO im Überblick

Google Brandy Update und SEOAnfang 2004 wurde das Google Austin Update eingeführt. Dieses Update strafte viele Webseiten vollkommen ungerechtfertigt ab. Kritik von allen Seiten veranlasste Google einige Wochen später das Brandy Update einzuführen. Durch das Google Brandy Update und einiger weiterer kleinerer Updates wurden die Fehler des Austin Updates korrigiert. Webseiten die ungerechtfertigt aus dem Google Index entfernt worden waren, oder starke Einbußen bei den Positionen in den SERPs erlitten hatten, erhielten ihre alte Position wieder. Allerdings wurden mit diesem Update Spamseiten, die dem Austin Update entgangen waren, abgestraft.

Google Brandy Update versus Blog-Spamming

Viele Suchmaschinenoptimierer (SEO) versuchten mit Hilfe von exzessiven Link-Spamming in zahlreichen Blogs für Ihre Webseiten bessere Positionen in den Google SERPs zu erlangen. Mit dem Brandy Update ging Google gegen diese Black Hat – SEO – Methoden vor. Webseiten, die diese Methoden angewandt haben, wurden von Google abgestraft. Diese Abstrafung traf vor allem Webseite, welche durch das Austin- und das Florida Update verschont wurden.

SEO und dynamische Webseiten

Das Brandy Update brachte aber auch Verbesserungen bei der Indexierung von dynamisch generierten Webseiten bzw. dynamisch erzeugten Verlinkungen. Früher hatte Google häufig Probleme bei der Indexierung von dynamisch erzeugtem Content bzw. Links. Diese Seiten wurden durch das Update nun besser indexiert. Dies führte zu einem signifikanten Anstieg von dynamisch erzeugten Webseiten im Google Index. Des weiteren War Google nach dem Brandy Update nun in der Lage Duplicate Content besser zu erkennen.

Wie Google nach dem Brandy Update mit Duplicate Content umgeht erklärt das folgende Video

Google versucht nun den Inhalt von Webseiten besser zu verstehen

Google hat nach diesem Update seine Fähigkeit ausgebaut, den Inhalt von Webseiten besser zu verstehen. Diese Fähigkeit wird von Google ständig weiter ausgebaut. Der Inhalt (Content) einer Webseite ist heute einer der stärksten Rankingfaktoren.  Suchmaschinenoptimierer (SEO) sollten deshalb großes Gewicht auf den Content legen. Der Content sollte für den Besucher relevant sein und ihm einen Zusatznutzen liefern. SEOs, die ein gutes Ranking in den Google SERPs erlangen wollen, sollten dem Besucher daher mehr bieten als die Konkurrenz.

SEO Fazit:

Mit dem Brandy Update hat Google dem Link-Spamming klare Grenzen aufgezeigt. Webseiten, deren Links auf Webseiten führt, die dazu angelegt wurden um Suchmaschinen in die Irre zu führen wurden durch dieses Update in den SERPs abgestraft oder sogar vollständig aus dem Index verbannt. Des weiteren ist Google nun in der Lage Duplicate Content besser zu erkennen und die Seiten entsprechend zu ranken. Zudem wird dem Inhalt (Content) einer Webseite nach diesem Update mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Der Nutzen für den Besucher einer Webseite steht nun mehr im Fokus.